Schloss La Motte

Die Uhr am Torhaus von Hofgut Schloss La Motte strahlt wieder in neuem Glanz

Die Familie Brodback hat im Rahmen der Fassadenreinigung des rückwärtigen Torhauses die im Giebel eingebaute Uhr restaurieren lassen. Der Restaurator im Malerhandwerk Wolfgang König hat das Zifferblatt wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt. Fehlende Teile der Verzierung (Sonnenstrahlen) wurden neu gefertigt und eingebaut. Danach wurden alle Teile mit Blattgold belegt. Nun leuchtet die Uhr wieder, wie in Zeiten der Hagens. Die Uhr wurde 1709 im Rahmen des Schlossneubaues (1707 – 1711) vom Schlossherr Johann Wilhelm Ludwig Freiherr von Hagen (1673 – 1750) im Torhaus eingebaut.
Der nächste Schritt wird sein, die Uhr, wenn möglich, wieder gangbar zu machen. Teile des Uhrwerks liegen noch auf dem Dachboden des Torhauses. Es wird geprüft werden, ob das Werk noch vollständig ist.

Richard Wagner

Torhaus-Uhr vom Lebacher Schloss La Motte, Foto: Richard Wagner

Torhaus-Uhr vom Lebacher Schloss La Motte, Foto: Richard Wagner

Ein Gedanke zu „Schloss La Motte

  1. ich hatte heute Abend das unglaublich Glück die neu restaurierte Uhr im Schein des Mondes zu erblicken. Es war wunderschön.danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.