Zum Gedenken an die Gefallenen der Pfarrei Lebach in den napoleonischen Kriegen 1805 – 1813

Wiedererrichtung nach Sanierung am Volkstrauertag

Das im Frühjahr abgebaute Kreuz wird bis zum Volkstrauertag wieder an seinem angestammten Platz in der Trierer Strasse gegenüber der Einfahrt zum Hahn aufgestellt.

SZ-20140211-CLOK21_6-S20
Die Bildhauerei Jacob hat nach den Forschungsergebnissen von Walter Lesch das Kreuz wieder in den früheren Zustand versetzt.

Im Kreuzfuß ist der alte, verschnörkelte Text „1813 den Gefallenen errichtet“ wieder zu lesen.

Im Sockel hat der HVL folgenden Text einmeißeln lassen:

„Zum Gedenken an die Gefallenen der Pfarrei Lebach in den napoleonischen Kriegen 1805 – 1813.“ 

Hier hatten wir am 6. März dieses Jahres einen Artikel von Fred Kiefer in der SZ hierzu veröffentlicht (einfach anklicken).

Richard Wagner, Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.