Verschlagenes Kreuz in der oberen Saarlouiser Straße von Pastor Hans Georg Müller feierlich eingesegnet

Vandalismusschaden vom Pfingstwochenende bereits beseitigt –

Täter ist identifiziert

 

Der Bildhauer Alban Jacob hat das Verschlagene Kreuz in der oberen Saarlouiser Straße im Auftrag des Historischen Vereins Lebach restauriert. Die Kosten dafür hat freundlicherweise der Lionsclub Lebach-Wadern getragen. Die Vandalismusschäden, die bereits wenige Tage nach Wiedererrichtung dieses ältesten Lebacher Wegekreuzes am Pfingstwochenende zu beklagen waren, sind bereits von Alban Jacob noch vor der Einsegnung durch Pastor Hans Georg Müller am Kirmesmontag, 8. Juni, beseitigt worden. Der Täter konnte übrigens von der Polizei gestellt werden.

Die Saarbrücker Zeitung berichtete über die feierliche Einsegnungszeremonie (die entsprechenden Berichte können durch Anklicken der Zeitungsnamen aufgerufen werden).

Das Verschlagene Kreuz erstrahlt in neuem Glanz, Foto: Richard Wagner

Das Verschlagene Kreuz erstrahlt in neuem Glanz, Foto: Richard Wagner

Pastor Hans Georg Müller segnet das wiedererrichtete Verschlagene Kreuz als Symbol der Hoffnung, Foto: Richard Wagner

Walter Lesch (aus Thalexweiler; er rekonstruierte die Inschriften), Richard Wagner (Historischer Verein), Bürgermeister Arno Schmidt, Pastor Hans Georg Müller und Gerd Velhagen (Lionsclub); Foto: Richard Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.