Vereinsausflug in die Vorderpfalz

Am Samstag, dem 14.10.2017, machten sich die Mitglieder des Vereins auf den Weg in die Pfalz. Ziel war Neustadt an der Weinstraße und das Hambacher Schloss.
Um acht Uhr fuhren wir ab dem Bahnhof Lebach immer der aufgehenden Sonne entgegen in Richtung Weinstraße.
Um zehn Uhr standen wir auf dem alten Marktplatz in Neustadt und bewunderten das Scheffelhaus ein Giebelhaus im Renaissancestil, die gotische Stiftskirche, eine Simultankiche, das barocke Rathaus und den alten Marktplatz mit Brunnen.
Eine interessante Führung durch die Stiftskirche, die ab 1698 von Protestanten und Katholiken gemeinsam genutzt wurde, das Kirchenschiff wurde geteilt. Die Kirche ist Grablege des Kurfürsten Rudolf II. und seiner Ehefrau.
Nach dem Kirchenbesuch ging es um Mittagessen ins Scheffelhaus von 1580. Dieses Restaurant war früher im Besitz eines Neustädter Druckers und Verlegers bei dem der Schriftsteller Viktor Scheffel oft zu Gast war. Scheffel der Verfasser von mehreren Büchern (u.a. Der Trompeter von Säckingen und Ekkehard) von Wein- Studenten- und Wanderliedern, war auch ein Freund des Weines. Das Verlegerhaus wurde dann zu Ehren des Dichters „Scheffelhaus“ genannt.
Nach der guten pfälzischen Küche mit neuem Wein ging es dann „Hinauf, hinauf zum Schloss“ zum Hambacher Schloss, das durch das Hambacher Fest vom 27. Mai – 1. Juni 1832 berühmt wurde. Die Dauerausstellung mit dem gleichen Namen zur deutschen Demokratiegeschichte wurde uns durch einen hervorragenden Kenner der Historie erläutert. Eine empfehlenswerte Ausstellung für jeden, der sich für unsere Geschichte interessiert.
Nach einem Aufenthalt auf den Sonnenterrasse mit weitem Blick über die herbstlich gefärbte Rheinebene schloss den gelungen Tag ab. Gegen acht Uhr erreichte die Gruppe frohgelaunt den Heimatort Lebach.

Richard Wagner, Vorsitzender

Blick vom Schloss in die Rheinebene; © Willibald Steffen (alle Fotos)

Hambacher Schloss

Neustadt

Orgel der Stiftskirche im kath. Teil

Plakat zum Hambacher Fest

Stiftskirche evang. Teil

Stiftskirche kath. Teil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.