Alter des Verschlagenen Kreuzes enträtselt

Walter Lesch (Thalexweiler), der sich intensiv mit den Inschriften von Wegekreuzen befasst, hat im Auftrag des Historischen Vereins Lebach versucht, das Alter des Verschlagenen Kreuzes in der Saarlouiser Straße festzustellen. Nach aufwendigem Suchen fand er im unteren Spiegel des Kreuzes, der bereits mit einer eigenartigen Schreibschrift überschrieben wurde: „Aufgerichtet zur Erinnerung für die Gefallenen 1813“ (siehe früherer Bericht mit Bild), die abgebildete Inschrift „Anno 169?“. 
Errichtungsjahr des Verschlagenen Kreuzes in der Saarlouiser Straße

Die letzte Zahl könnte ein Null oder eine Fünf sein. Damit wäre dieses Kreuz das älteste in Lebach und Umgebung.

Wir sind Lesch zu großem Dank verpflichtet.

Zurzeit wird es in der Bildhauerwerkstatt Jakob restauriert.

Wer weiß, was in den Jahren zwischen 1690 – 1699 in Lebach oder Umgebung Wichtiges bzw. Schlimmes passiert ist?

Vielleicht können Sie mithelfen, das Rätsel, warum dieses Kreuz aufgestellt wurde, zu lösen.

Richard Wagner

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.